Pfannenkunde


Antihaftversiegelte Pfannen

Antihaftversiegelte Pfannen werden meist aus Aluminium hergestellt, da es einfach zu pflegen und besonders leicht ist. Schonendes Braten, zum Beispiel von Bratkartoffeln oder Fisch, gelingt in dieser Art von Pfanne am besten. Verwenden Sie keine Küchenhelfer aus Metall, da sie die Beschichtung beschädigen könnten. Auch scharfes Anbraten bei großer Hitze und häufige Spülmaschinengänge sollten vermieden werden. So brennt Ihnen auch morgen nichts an. Durch den Glasdeckel haben Sie Ihre Gerichte immer im Blick – ohne lästiges Spritzen.

Keramikpfannen

Allein im vergangenen Jahr wurde bei Google der Suchbegriff „Keramikpfanne“ weltweit über 1.000.000 Mal eingegeben.
Heißbegehrt ist die Pfanne vor allem aufgrund ihrer hervorragenden Antihaft-Eigenschaften. Die perfekte Lösung für gesundes und fettarmes Braten ohne Anbrennen.

Eisenpfannen

Eisenpfannen dürfen niemals mit Spülmittel gereinigt werden. Die kalte Pfanne einfach mit Küchenkrepp auswischen. Bei starker Verschmutzung kann sie zudem mit heißem Wasser und einer Spülbürste gereinigt werden. Anschließend muss sie wieder gut eingefettet werden (z. B. mit Olivenöl). Das Bratgut bitte nur ins bereits erhitzte Fett geben. Nach dem „scharfen Anbraten“ kann die Temperatur reduziert werden. Echte Eisenpfannen sollten nur auf passenden Herdplatten verwendet werden, da sich die Pfanne sonst verziehen kann.

Antihaftversieglte Pfanne

               Keramikpfanne

                   Aluminium-Guss

silberne Pfanne

Gusseisen

Töpfe und Pfannen aus Gusseisen sind nicht nur extrem langlebig, sondern auch wunderbar vielseitig einsetzbar. Man traut es ihm auf den ersten Blick gar nicht zu, aber der gusseiserne Bräter ist auch aus der modernen Küche nicht mehr wegzudenken. Denn das bewährte und sehr robuste Material bietet viele Vorteile: Die Wärme verteilt sich gleichmäßig über Boden und Rand und wird so besonders gut an den Braten abgegeben.

Gusseisenpfannen richtig einbraten

Anders als normale Pfannen müssen Gusseisen-Pfannen vor ihrer ersten Benutzung gut ausgewaschen und mit viel hitzefestem Öl auf höchster Stufe eingebraten werden, um die Antihaft-Eigenschaft zu erreichen. Nachdem die Pfanne abgekühlt ist, wird sie mit Wasser gereinigt - ohne Spülmittel. Danach abtrocknen. Zum Schluss mit einem ölgetränkten Küchentuch ausreiben - und die Pfanne ist einsatzbereit.

Schnellkochtopf

An einem guten Schnellkochtopf kann man ohne Probleme jahrzehntelang Freude haben. Und falls doch mal der Dichtungsring oder ein anderes Kleinteil defekt sein sollte, bekommt man diverse Ersatzteile verschiedener Fabrikate ganz einfach beim nächsten Fachhändler. Gute Beratung inklusive. 1679 erfand der französische Physiker Denis Papin den Schnellkochtopf, der damals vorwiegend in naturwissenschaftlichen Laboratorien zum Einsatz kam.

Multitasting Pfanne
roter Topf mit Deckel
roter Topf

Silit „Quadro Black“

Form und Funktionalität in perfekter Harmonie – das bietet die Kochgeschirr-Serie Quadro von Silit. Neben der äußerst modernen und dekorativen Form, bieten die Töpfe mehr Inhalt und eine perfekte Flächenausnutzung auf Vollflächen-Induktionskochfeldern.
Ob Fleischtopf, Bratentopf oder Stielkasserolle – diese Serie besticht durch ihre vielen Vorzüge. Die Oberfläche der Funktionskeramik Silargan® ist nicht nur nickelfrei und porenlos geschlossen, sondern auch absolut geschmacksecht und bewahrt das natürliche Aroma Ihrer Gerichte. Zudem ist Silargan Allergiker geeignet – für sicheren und sorglosen Genuss.

schwarze Töpfe